Im Zuge des Facelifts erhält der Peugeot Django noch mehr Retro-Charme. Besonders markant ist der neue Kühlergrill mit vertikalen Leisten, der sich durch den Peugeot 402 aus dem Jahr 1932 inspiriert zeigt. Die drei neuen Farben "Dragon Red", "Deep Ocean Blue" und "Ink Black" sorgen für einen frischen Auftritt.

Neben dem Facelift präsentiert Peugeot Motocycles zwei neue Varianten des Peugeot Django. Sie heben sich beide durch eine einfarbige Lackierung, schwarze Felgen und rutschfeste Sitzbankbezüge von der Standardvariante ab. Der Peugeot Django Sport ist in den Farben "Satin Rouge Cherry" und "Mad Grey" erhältlich. Als Hommage an die erfolgreiche Rennsport-Vergangenheit von Peugeot zieren zwei weiße Streifen die Front. Der Peugeot Django Dark kombiniert schwarzen Lack in matt und metallic. Als optischer Hingucker schmückt der Schriftzug "Django" die rechte Seite des Rollers.

Der Peugeot Django ist mit den Hubraumgrößen 50 cm³, 125 cm³ und 150 cm³ erhältlich. Die 50er-Variante ist als Zwei- und Viertakter (4,4 und 3,6 PS) zu haben und kostet ab 2.530 Euro. Der viertaktende 125er Django mit 10,2 PS kostet ab 3.505 Euro. Wer den Django als 150er haben möchte, muss wenigstens 3.605 Euro investieren.

Roller und Retro gewinnt immer mehr Freunde. Peugeot entwickelt seine Modelle entsprechend konsequent weiter.