• Aussen_MOZE_Dasing.jpg
  • E-ROLLER.JPG
  • GV125-EVO-ABS.JPG
  • Piega125i_ABS.jpg
  • Rally-300.jpg
  • SR4Max.JPG
  • TRK800.JPG
  • X-Light-125.JPG

MONDIAL Modelle

Zum 70 jährigen Bestehen bringt Mondial eine HPS 125 Ubbiali Sonderedition in limitierter Auflage von 70 Stck Deutschlandweit heraus. Da wir ein Stück bekommen haben könnt ihr die gerne bei uns anschauen und draufsitzen.

VOGE Modelle

Voge 900 DS 2023 Die GS aus China mit Münchener-Technik

Bei anderen Marken mögen 900 Kubik Mittelklasse sein, für Voge ist die neue 900DS aber die bisher größte Kubatur, die in unseren Breiten angeboten wird. Kann das neue Mittelklasse-Adventurebike den Chinesen den Weg nach ganz oben ebnen?

Voge kennt vielleicht noch nicht jeder, das sollte sich aber bald ändern, wenn es nach dem chinesischen Hersteller geht. Ganz schlau begann man in den unteren Hubraum-Segmenten einmal Fuß zu fassen, bevor man 2023 als das Jahr auserkoren hat, in dem Voge in das Mittelklasse-Segment der beliebten Reiseenduros zwischen 800 und 1100 Kubik vordringt. Mit der Voge 900DS könnte das durchaus klappen, denn kein geringerer Hersteller als BMW steckt mit drinnen.

 


Voge 900DS 2023 - die Stiefschwester der BMW F 850 GS

Wobei man darüber philosophieren kann, wer da von wem mehr profitiert - immerhin darf die Voge 900DS als Stiefschwester der BMW F 850 GS gesehen werden. Chassis und Motor leiten sich von der BMW ab, die ja qualitativ einen durchaus guten Ruf hat. Dass die 900DS von der F 850 GS den Motor erbt, ist allerdings auch nicht ganz richtig, denn in Wahrheit bekommt die BMW den Motor von Loncin - wiederum der Besitzer von Voge! Außerdem gleicht das Triebwerk der Voge 900DS mit 895 Kubik Hubraum eher jenem der BMW F 900-Modelle, deren Motoren eben auch von Loncin gefertigt werden. Bei der 900DS allerdings auf 96,5 PS bei 8250 Umdrehungen und ein Drehmoment von 91 Newtonmeter bei 6250 Touren heruntergeregelt - was in dieser Klasse dennoch genug für einen standesgemäßen Vortrieb sein sollte.

 

Da steckt ein ordentlicher Batzen Ausstattung in der Voge 900DS!

Hinzu kommt ein ordentlicher Haufen an Ausstattung samt modernsten Elektronik-Features, der bei anderen renommierten Herstellern in dieser Menge bestenfalls gegen Aufpreis zu bekommen ist: Ride-by-Wire, Quickshifter mit Blipper, Farb-TFT-Display mit Connectivity und Turn-by-Turn-Navigation, Riding Modes, abschaltbare Traktionskontrolle, Voll-LED-Beleuchtung, 12V- und USB-Stecker, Sturzbügel aus Stahl, Lenkungsdämpfer, Brembo-Bremsen, Drahtspeichenräder, am Hinterrad abschaltbares ABS, verstellbarer Windschild, LED-Nebelscheinwerfer und ein Aluminium-Kofferset samt Alu-Topcase.

 

Sensationell niedrige Sitzhöhe trotz 21 Zoll-Vorderrad bei der Voge 900DS

In Sachen Optik geht Voge bei der 900DS ähnlich wie CFMOTO bei der 800MT einen erfrischend eigenständigen Weg - vorbei sind wohl die Zeiten, in denen chinesische Hersteller alles schamlos kopieren mussten. Zwar erinnert die Front schon stark an die Triumph Tiger-Modelle, insgesamt wird aber kein einzelner Hersteller übermäßig herangezogen. Die Sitzhöhe von nur 825 Millimeter scheint sensationell niedrig zu sein und kleineren Fahrerinnen und Fahrern entgegen kommen - ob die Ergonomie, im Speziellen der Kniewinkel darunter leidet, wird man sehen. Mit den richtig geländegängigen Reifendimensionen 90/90-21 vorne und 150/70-17 hinten sollte die neue Voge 900DS natürlich auch robust genug für ambitionierte Offroad-Ausflüge sein. Wir werden sehen - und freuen uns schon auf den ersten Test der neuen Voge 900DS!

 

Die Voge 900DS 2023 im Detail:

  • Abmessungen: 2314 x 873 x 1379 mm (Länge x Breite x Höhe)
  • Gewicht 220 kg (trocken)
  • Sitzhöhe 825 mm
  • 1580 mm Radstand
  • Flüssigkeitsgekühlter DOHC-Reihentwin-Motor
  • Hubraum: 895 Kubik
  • Leistung: 96,5 PS bei 8250 Umdrehungen
  • Drehmoment: 91 Newtonmeter bei 6250 Umdrehungen
  • Sechsgang-Getriebe mit Quickshifter up/down
  • Riding-Modes
  • abschaltbare Traktionskontrolle
  • 20 Liter Kraftstofftank
  • Sturzbügel aus Stahl
  • Heckrahmen aus Stahl und Schwinge aus Aluminium
  • Lenkungsdämpfer für optimale Stabilität auch bei hohen Geschwindigkeiten
  • Bremssystem von Brembo
  • Schlauchlose Speichenräder und Michelin Anakee 3 Reifen in den Größen 90/90-
  • 21 vorne und 150/70-17 hinten
  • Zweikanal-ABS, deaktivierbar am Heck für Fahrten im Gelände
  • Aluminium-Kofferset
  • LED-Nebelscheinwerfer
  • Verstellbarer Windschild
  • TFT-Farbinstrumente mit Connectivity und Turn-by-Turn-Navigationssystem
  • Leicht zugängliche 12V- und USB-Stecker zum Aufladen des Smartphones
  • Voll-LED-Licht für optimale Sichtbarkeit

 

Voge SR4 Max 350 MY 2023 großer Roller

Blaupause für die Spekulation über die Leistung des Twins soll der SR 4 Max 350 sein. Er gleicht technisch dem C 400 GT von BMW, hat allerdings mit 29 PS weniger Nennleistung. Der "400er" von BMW hat ebenfalls 350 Kubik, aber 34 PS. Für Voge also entweder 5 PS weniger, 18 Prozent weniger oder die Leistung zumindest formal gedrosselt auf unter 30 PS, falls das in manchen Regionen für Zulassung oder Versicherung relevant ist. Übertragen auf die Voge 900 DS zeigt das ebenso drei Möglichkeiten auf: Von den 95 PS der F 850 GS blieben demnach 89 PS (- 6 PS), 78 PS (- 18 Prozent) oder 89 PS (unter 90 PS). Und da die 89 zweimal möglich ist, erscheint sie am wahrscheinlichsten.

Ob Voge die 853 Kubik der F 850 GS großzügig aufrundet, oder ob die 900 DS womöglich 895 Kubik hat, wie die F 900-Modelle von BMW, ist noch nicht bekannt. Beide Versionen des Reihenzweizylinders lässt BMW von Loncin fertigen.

 

Voge 900 DS

Nach den geleakten Bilder aus Italien lag es auf der Hand: Voge zeigt die neuen 900 DS auf der EICMA. Und tatsächlich stand sie dort. Technische Daten und vor allem Preis nannte Voge noch nicht, was den unmittelbaren Start in den Markt. Egal wann sie kommt, wird sie im Enduro-verliebten Europa eine interessante Alternative, zumal die Voge 900 DS deutlich unter den derzeit 13.700 Euro der BMW liegen wird. Mit der Blaupause C 400 GT ab 8.200 Euro und dem Voge SR 4 ab 6.399 Euro könnte die Voge 900 DS die 10.000-Euro-Marke ankratzen.

KYMCO Modelle

Kymco präsentiert die Roller Neuheiten für 2022. Neben klassischen Verbrennern legt man in der kommenden Saison auch einen großen Fokus auf die Elektromobilität.

HYOSUNG Modelle

Über HYOSUNG – Motorräder ohne Schnickschnack - Motorradfahren, das sind Sie, Ihre Maschine und die Straße.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und was so einfach ist, sollte man auch nicht unnötig kompliziert machen. Deshalb setzen wir bei HYOSUNG auch auf eine simple Formel.

BENELLI Modelle

Benelli TNT 500 Ein Tornado der Klasse A2

Benelli erweitert seine Familie der Naked Bikes um eine neue TNT. Mit dem 500er-Twin bestens gerüstet für die umkämpfte A2-Klasse in Europa.

SUZUKI Modelle

Alle Suzuki Motorrad Neuheiten auf einen Blick. Welche Modelle bringen die Japaner für 2023 neu und welche werden überarbeitet? Hier die Übersicht

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.